FT-ICR-MS

Untersuchungen von Gasphasenbasizitäten organochemischer Verbindungen mittels Fourier Transform Ionen Cyclotron Mass Spectrometry (FT-ICR-MS)

Thermodynamische Größen in der Gasphase sind häufig schwierig zu bestimmen. Dennoch haben sie große Bedeutung, da sie in vielen Prozessen entscheidend sind. So z.B. die Gasphasenbasizität von Substanzen, die zur Matrix Assisted Desorption/Ionisation (MALDI) eingesetzt werden. Fur die meisten Einsatzgebiete dieser MS-Disziplin ist die effektive Protonierung des Analyten Voraussetzung. Genaue Kenntnisse der Matrixeigenschaften und der grundlegenden Prozesse sind notwendig, um diesen Schritt kontrollieren zu können. Gasphasenbasizitäten bzw. die damit verknüpfte Protonenaffnität sind nicht direkt messbar. Es werden daher Referenzsubstanzen mit bekannter Basizität eingesetzt. Die Reaktion der Matrixsubstanzen mit diesen und der kinetische Verlauf der Reaktion gibt Auskunft über die Acidität in der Gasphase. Die weitergehende Forschung wird auch Protonenübertragung auf Analyte wie Peptide und Proteine einschließen. Die systematische Erforschung kommerzieller MALDI-Matrizes wie: DHB, HPA, SA, FA, ATT, THAP, IAA, Dithranol ist Kernaufgabe dieser Diplomarbiet. Diese steht im engen Zusammenhang mit weiteren Grundlagen- und Anwendungsforschungen am MALDI-Prozess. Gesucht werden Chemiker/-innen , Biochemiker mit stark Grundlagen orientierten Interessen oder Physiker/-innen mit Interesse an chemischen und biochemischen Zusammenhängen. Aufgrund der Aufbauarbeiten am Instrument konnen Diplomarbeiten erst ab dem 4. Quartal 2006 begonnen werden.