Cluster

Clusteruntersuchungen an homogenen und heterogenen Peptid- bzw. Metallcluster

Cluster stellen Studienobjekte zur Untersuchung vonWechselwirkungen zwichen Molekülen dar. Es können z.B. van der Waals Kräfte oder Wasserstoff-Brückenbindungen zum Clusterverband führen. Die Untersuchung der Bedingungen unter welchen bestimmte Cluster zustande kommen und stabil bleiben, sowie welche Charakteristika ihnen zuzuordnen sind (insbesondere Schwingungsfrequenzen) ist von maßgeblichem Interesse. Nicht zuletzt bilden Cluster Modelle für biologische Systeme. Im Rahmen dieser Diplomarbeit sollen homogene (aufgebaut aus einer Spezies) und heterogene (aufgebaut aus mehren Spezies) Cluster untersucht werden. Je nach Interessen des/der Bewerber-s/-in können sowohl anorganische als auch organische Modellsysteme untersucht werden. Bei beiden werden Cluster des Analyten mit sich selbst und mit einem Trägergas in einem Flugzeitmassenspektrometer (TOF) mittels Resonance Enhanced Multi Photon Ionization (REMPI) untersucht. Bei organischen Systemen können zusätzlich Wechselwirkungen mit aciden Substanzen untersucht werden [1]. Einige Oligo-Peptide sind ggf. durch einfache Synthesen darzustellen bzw. zu modifizieren. Die experimentellen Untersuchungen können/sollen mit theoretischen Berechnungen abgeglichen werden. Gesucht werden Chemiker/-innen oder Physiker/-innen mit Interesse an chemischen Zusammenhängen.